Home Archiv Kontakt Impressum


zur Krimi Übersicht Wolfsfalle



„Vier Fälle hat Bernd Franzingers Kommissar Wolfram Tannenberg in den letzten zwei Jahren mit Bravour gelöst. Doch diesmal sieht es nicht gut aus für den Leiter der Kaiserslauterer Mordkommission. In „Wolfsfalle“ wird er Opfer einer mörderischen Intrige mit ungewissem Ausgang.

Alles beginnt mit dem Fund eines wertvollen Platinrings in der Asche eines Krematoriums. Er trägt die Gravur „In ewiger Liebe, deine Leonie“. Eine Frau gleichen Namens erscheint bei der Polizei und meldet ihren Freund als vermisst. Am Abend dieses schicksalhaften Hochsommertages erhält Wolfram Tannenberg eine SMS, in der ihm Leonie mitteilt, dass sie ihn dringend sprechen müsse. Der Kriminalbeamte rast sofort zum Studentenwohnheim. Der Anfang eines Alptraums: Als er nach tiefer Bewusstlosigkeit im Appartement der Studentin erwacht, ist diese tot – brutal ermordet. Und die Indizien sprechen eine eindeutige Sprache: Tannenberg muss der Täter sein. Völlig verzweifelt entschließt er sich zur Flucht. Von der Polizei mit internationalem Haftbefehl gesucht und von Profikillern gejagt, weiß er weder, wem er noch trauen kann, noch, wie er seine Unschuld beweisen soll.

Die Angst vor totalem Existenzverlust – Krimiautor Bernd Franziger vermittelt sie dem Leser in „Wolfsfalle“ auf beängstigende Weise. Nur gut, dass es sich um eine frei erfundene Geschichte handelt! Ob es allerdings ein Wiedersehen mit Kommissar Tannnenberg gibt, ist ungewiss.“


Alle Franzinger-Krimis sind sehr lesenswert, spannend und mit viel Lokalkolorit, das obendrein auch noch stimmt. Als ehemaliger K-Towner habe ich sogar den "gemalten Kreisel" gefunden, den ich noch nicht kannte. Hoffentlich kommen noch mehr solcher Fälle.

PG aus Hüttenberg in buecher.de
„... ‚Wolfsfalle’ hat viel von der Dynamik eines Fernsehthrillers. Es passiert viel, Hauptfigur und Leser kommen nicht zur Ruhe, sondern werden stattdessen von einer Erkenntnis zur nächsten geführt. Was wie ein Mordfall aussieht entwickelt sich sehr schnell zu einem actionreichen Thriller - einer bösartigen Falle, die Tannenberg zu vernichten droht und bis zum Ende mit neuen Überraschungen aufwartet, die einen daran hindern, das Buch aus der Hand zu legen ...“

(Krimizeit.de)


„... Die ‚Wolfsfalle’ ist ein kurzweiliger Lokal-Krimi - und nicht nur was für Leser aus der Pfalz-Metropole.“

(SWR1)


„Bernd Franzingers Krimi ‚Wolfsfalle’ verspricht Krimifreunden Lesespaß pur.“

(Teneriffas Neue Presse)


„Interessant unsd sensibel beschreibt Bernd Franzinger in seinem ‚neuen Tannenberg’ die Todesängste des Kommissars und dessen Besorgnis um seine Familie. Psychologisch gut schildert der Autor Tannenbergs Schwanken zwischen Mutlosigkeit einerseits und seinem eisernen Durchhaltewillen andererseits. Wann erfahren wir Neues über Kommissar Tannenberg?, fragt die begeisterte Rezensentin.“

(berlinkriminell.de)


„Fazit: Gelungener Krimi mit viel Spannung und bewährtem Team. Empfehlenswert!“

(deutsche-krimi-autoren.de)


„Man zittert mit Tannenberg richtig mit und hofft, dass es sich alles zum Guten wendet – man muss dieses Buch einfach verschlingen!!!“

(toms-krimitreff.de)


zur Krimi Übersicht