Home Archiv Kontakt Impressum


zur Krimi Übersicht Kindspech
Erstverkaufstag: 18. September 2008



Panik im Hause Tannenberg: Emma, der jüngste Spross des Familienclans wurde entführt. Zunächst deutet alles auf eine Verwechslung hin. Doch als am nächsten Morgen Tannenbergs Todesanzeige in der Zeitung erscheint, erfährt der Fall eine dramatische Wende.

Fieberhaft suchen die Ermittler nach einer Person, die ein Motiv für diesen Racheakt haben könnte. Derweil befindet sich die kleine Emma im schalldicht isolierten Keller des skrupellosen Entführers, dem sie auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist. Sie ist eingepfercht in einen Gitterkäfig und steht Todesängste aus.
Der Entführer stellt ein Ultimatum. Ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Dass mit dem Täter nicht zu spaßen ist, beweist er den Tannenbergs auf makabere Art und Weise ...

"Wieder ermittelt Bernd Franzingers Hauptkommissar Wolfram Tannenberg - und dieses Mal in einem besonders fiesen Fall, der den 50. Geburtstag unseres Kriminalisten völlig in den Hintergrund treten lässt: Emma, Wolfram Tannebergs Großnichte, wird praktisch vor den Augen ihrer Urgroßmutter im Stadtpark entführt.
Was anfänglich wie eine Verwechslung aussieht, entpuppt sich schnell als ein gezielter Anschlag gegen die Tannenbergs: Dr. Schönthaler, ein Freund des Hauses, entdeckt in der FAZ Wolfram Tannenbergs Todesanzeige. Und es bleibt nicht bei dieser einen Todesanzeige...

Bernd Franzinger legt mit "Kindspech" bereits den 8. Krimi mit dem Ermittler Wolfram Tannenberg vor. Wieder muss man feststellen, dass der Autor sein Geschäft versteht: "Kindspech" ist ein äußerst spannender Thriller rund um eine Kindesentführung. Dass daneben der Humor und diverse Sticheleien gegen unfähige (hohe) Beamte nicht zu kurz kommen, verwundert den geeichten Franzinger-Leser nicht."

Wolfgang Neubacher, 'Top-100-Rezensent' bei Amazon zur Krimi Übersicht